Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mäxchen

 

Ich bin Mäxchen und werde euch mein spannendes Leben erzählen.

Geboren wurde ich 1983 im Werk Salzgitter. Allerdings entstanden dort nur mein Fahrgestell und die Frontmaske. In diesem Stadium kam ich zu den Werken der WaggonUnion. Dort erhielt ich dann meinen Aufbau. Im Juli 1984 wurde ich dann an die BVG ausgeliefert und erhielt dort das Kennzeichen B-V 3329 und die Wagennummer 3329. Ich wurde an den Betriebshof Müllerstraße abgegeben und von dort aus eingesetzt. Im Februar 1990 erhielt ich dann eine Generalsanierung. Juni 1997 wurde ich dann ausgemustert. Während meine Brüdern und Schwestern entweder ins Ausland verkauft oder zu Stadtrundfahrtbussen umgebaut wurden, kaufte mich die Dürener Kreisbahn. Hier hatte man extra eine eigene Linie für mich eingerichtet und ich wurde bunt beklebt. Nun taufte man mich auf den Namen "Mäxchen". 2004 verkaufte man mich an einen Omnibussammler nach Hohen-Neudorf, wo ich auch eine Sanierung erhielt. Allerdings konnte die Dürener Kreisbahn nicht auf mich verzichten und kaufte mich wieder zurück. Nun wurde ich in weiß umlackiert und erhielt wieder eine bunte Beklebung. Einige Zeit später wurde ich nochmals teilsaniert. Nun war ich wieder auf meiner Stammstrecke zwischen Mariawald und Heimbach unterwegs. Ende 2013 sollte ich aus Altersgründen verkauft werden. Mein Ersatz war nun ein neuer Citaro C2. Im Februar 2014 wurde ich dann verkauft. Nun ist Jens Hufnagl mein neuer Besitzer und gibt mir ein neues, ruhiges Zuhause. Er hat schon einiges an mir erneuert und pflegt mich. Nun genieße ich meinen neuen, ruhigen Lebensabschnitt mit meinen neuen Freunden. Darüeber hinaus bekomme ich eine Lackierung im alten KONSUM Werbedesign der BVG. Auf der Türseite ist sie schon fertig.

Mein Bruder, Mäxchen Zwo, hatte es nicht so gut. Er wurde nach einem Unfall schon 2012 ausgemustert. Er wurde zusammen mit mir an Jens verkauft. Mäxchen Zwo wurde dann bei ihm zerlegt und sichert mir und einigen anderen SD 200 das Weiter- und Überleben. Sogar einem SD 200 in Malaga.

 

MAN SD 200 D84

ez.                           19.07.1984 bei der Berliner Verkehrsgesellschaft

Wagennummer:   3329

Motor:                    D2566UH

Hubraum:             11334 ccm

Leistung:               200 PS

km/h:                     75

Getriebe:              Voith D851.1

Sitzplätze:             81+1

 

Lebenslauf:

19.07.1984-10.06.1997 BVG Berlin, B-V3329

10.06.1997                      BVG Berlin, B-AR2159

16.07.1997-24.08.2004 Dürener Kreisbahn, Wagen 177, DN-G177

07.09.2004-08.03.2005 Herr v. Riman Lipinski, Hohen-Neuendorf, OHV-SD83

18.04.2005-30.01.2014 Dürener Kreisbahn, Wagen 177, DN-KB277

seit 01.02.2014              Reisedienst Jens Hufnagl, Simmerath, AC-V3329H, 8403

 

 

 

Die etwas andere Sichtung:

http://er-fahrungen.org/2015/06/17/maexchen/

 

Beide Mäxchen früher:

Mäxchen:

http://www.beku-bildarchiv.de/bildarchiv/dueren-dkb-Dateien/DuerenDKB-177-DN-G177-21091998-98-18-09.jpg

 

 

 

 

Mäxchen Zwo:

http://www.beku-bildarchiv.de/bildarchiv/dueren-dkb-Dateien/DuerenDKB-178-DN-RA178-21091998-98-18-06.jpg

 

Mäxchen Zwo beim Kauf

 

Mäxchen Zwo´s letzte (Schlepp-)Fahrt. Auf gehts...

 

Auf meinem Hof fuhr Mäxchen Zwo dann aus eigener Kraft und an seinen letzten Platz...

 

 

Vorankündigung

 

21.03.2020

Burgen und Schlösser

Im Rhein – Erft - Kreis

 

Nach dem großen Erfolg der ersten Schlösser-Tour, wollen wir uns nun in einer zweiten Fahrt die Schlösser im südlichen Rhein-Erft-Kreis ansehen. Geplant sind Besuche auf Burg Konradsheim (erste urkundliche Erwähnung: 1337 | heute Veranstaltungsort), Burg Bergerhausen (erbaut im 13. Jahrhundert | heute Veranstaltungsort), der Kommandeursburg (Baujahr: 1602 | heute Veranstaltungs- ort) und der Landesburg Lechenich (Fertigstellung: 1320 | heute in Privatbesitz). Wir beenden unsere Rundfahrt mit einem Besuch des Schlossparks von Schloss Gracht (Fertigstellung: 1854 | heute eine Klinik zur Behandlung stressbedingter Belastungsfolgen). Als Bus soll ein historischer Linienbus zum Einsatz kommen. Eine einstündige Mittagspause steht zur freien Verfügung.

 

Durch z.B. Krankheit der Besitzer können evtl. Burgen und Schlösser ersatzlos ausfallen oder durch andere Ersetzt werden.

 

Abfahrt:

Stolberg Mühlener Bf.             08:30 Uhr

Aachen Theater (Volksbank)  09:00 Uhr

Frechen Rathaus Bushaltest.   10:00 Uhr

 

Bei Gruppen ab 15 Personen gesonderte Zustiege möglich.

 

Rückfahrt                               ca. 18:00 Uhr  

Preis pro Person:                    39,-€

 

Bei Gruppenbuchung mit mindestens 10 Personen, 10% Rabatt auf den Gesamtpreis.

 

Die Durchführung dieser Ausflugsfahrt setzt genügende Beteiligung voraus.

 

Buchung:reisedienst.hufnagl@yahoo.de         0157-77051003

 

 

Schauen Sie doch auch mal unter "eigenes Reiseprogramm" nach