Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Solidaritätsbus

 

 

 Leider hat ein ganz feiger Mensch mir und meinen Freunden eine ganze Menge Scheiben zerstört. Mein Besitzer versucht aber, uns so schnell wie möglich zu reparieren.

Am 16.07.1980 wurde der Bus unter dem Kennzeichen MZ-VM 335 bei den Stadtwerken Mainz mit der Wagennummer 335 zugelassen. Dort fuhr der Bus bis 1991 im Linienverkehr.  Am 17.04.1991 ging er an die MIP und wurde dort aufgearbeitet. Am 29.05.1991 wurde er festlich an die Partnerstadt Erfurt übergeben. Danach ging der Bus mit drei weiteren aus seiner Serie inkl. einiger MAN SG192 und einem Turmwagen als sogenannte Solidaritätsbusse in die Partnerstadt Erfurt. Hier fuhr der Bus als Wagen 210 bis zum 28.12.2001 im Linienverkehr. Danach ging es mit dem zwischenzeitlich zum Infobus umgebauten Wagen 211 (ex 336) zum 1. Oldtimerclub Erfurt. Im Zuge einer gesunden Sammlungsverkleinerung wurden beide im Januar 2019 zum Verkauf angeboten. Nun soll er bald unseren betriebsbereiten Fuhrpark bereichern.

 

Insgesamt gab es bei den Stadtwerken Mainz 8 Fahrzeuge (330-337) dieses Typs. EZ war jeweils am 16.07.1980. Im März und April 1991 gelangten 7 Fahrzeuge (331-337) zur Mainz Industrie Panzerwerk (MIP) in Mainz Mombach auf dem ehemaligen Gelände der Magirus-Deutz Omnibuswerke. Dort wurden die Fahrzeuge bis Mai 1991 aufbereitet und teilsaniert. Betrieben wurde die MIP durch die US-Army. Der achte Wagen (330) wurde 1993/94 in einer ähnlichen Aktion an die andere Mainzer Partnerstadt nach Zagreb verschenkt.

Am 29.05.1991 wurden diese Fahrzeuge im Rahmen einer festlichen Übergabe in Mainz als Spende der Stadt Mainz/Land Rheinland-Pfalz die Städte Ilmenau und Erfurt übergeben.

 

Folgende Bilder sind von Harald Neise aus Mainz:

 

SMW 330, MZ-VM330, Zagreb, Status unbekannt

SWM 331, MZ-VM331, Ilmenau, EF-HK27, 1994 ausgemustert, Osteuropa, Status unbekannt

SWM 332, MZ-VM332, Ilmenau, EF-HK25, 1994 ausgemustert, Osteuropa, Status unbekannt

SWM 333, MZ-VM333, Ilmenau, EF-HK26, 1994 ausgemustert, Osteuropa, Status unbekannt

SWM 334, MZ-VM334, EVAG 209, EF-HK27, 2000 Umbau zum Cabriobus, EF-SL201

SWM 335, MZ-VM335, EVAG 210, EF-HK25, 2001 ausgemustert, nun Hufnagl

SWM 336, MZ-VM336, EVAG 211, EF-HK26, 1996 Umbau zum Infobus, verschr.2019

SMW 337, MZ-VM337, EVAG 212, EF-HK24, 2004 Fa Simon, Weimar, verschrottet

 

Folgende Bilder zeigen unseren Bus in Mainz, als auch in Erfurt. Die Fotos stammen von Hararld Neise, Gregor Schumacher, Straßenbahnfreunde Mainz e.V.:

 

 

 

 

Nach der Wende übernahmen viele "West-"deutsche Städte Städtepartnerschaften für Städte aus der ehmaligen DDR. Im Zuge dieser Partnerschaften verschenkten, oder verkauften zu einem symbolischen Preis, einen Teil ihrer Busse uvm an diese Parnerstädte. Manche Städte hatten Glück und freuten sich über ihre "neuen" Fahrzeuge, manche aber hatten aber quasi einen Griff in Klo gemacht und empfanden dies eher als Fahrzeugentsorgung....

Ausser dem SG192 der Rheinbahn und zwei ehmals Vestischen SL200 sind derzeit keine überlebenden Solidaritätsbusse bekannt. Dieser SL200 soll den Erfurter Zustand behalten und somit an ein damals alltägliches, aber heute längst vergessenes, Stück deutsche Geschichte erinnern.

 

Ein großer Dank gilt auch dem 1. Oldtimerclub Erfurt, dessen aktiven Mitglieder bei der Übernahme mehr als hilfsbereit und entgegenkommend waren.

Diese sehr offene und sympatische Truppe freut sich jederzeit gern über neue (aktive) Mitglieder, als auch über Hilfe und (Sach-)Spenden.

http://www.oldtimerclub-erfurt.de/

https://www.1-oldtimer-club-erfurt-e-v-im-vfv.de/

 

 

Bei der ASEAG gab es 40 SL200 von 1980. Insgesamt aber 112, wovon die letzten 2001 ausgemustert worden.

 

Gestatten:

MAN SL 200

ez.                              16.07.1980 bei den Stadtwerken Mainz, MZ-VM 335

Wagennummer:      210, ex 335

Motor:                       D2566MUH

Hubraum:                11334 ccm

Leistung:                   240 PS

km/h:                        87

Getriebe:                  Voith Diwabus

Sitzplätze:                45+1

 

Lebenslauf:

16.07.1980-17.04.1991 Stadtwerke Mainz, MZ-VM 335

27.05.1991-28.12.2001 EVAG Erfurter Verkehrs AG, EF-HK 25

00.01.2002-00.02.2019 1. Oldtimerclub Erfurt, ohne Zulassung

seit 00.03.2019       Reisedienst Jens Hufnagl, Simmerath, 8003, (Zulassung für 2021 geplant)

Vorankündigung

 

21.03.2020

Burgen und Schlösser

Im Rhein – Erft - Kreis

 

Nach dem großen Erfolg der ersten Schlösser-Tour, wollen wir uns nun in einer zweiten Fahrt die Schlösser im südlichen Rhein-Erft-Kreis ansehen. Geplant sind Besuche auf Burg Konradsheim (erste urkundliche Erwähnung: 1337 | heute Veranstaltungsort), Burg Bergerhausen (erbaut im 13. Jahrhundert | heute Veranstaltungsort), der Kommandeursburg (Baujahr: 1602 | heute Veranstaltungs- ort) und der Landesburg Lechenich (Fertigstellung: 1320 | heute in Privatbesitz). Wir beenden unsere Rundfahrt mit einem Besuch des Schlossparks von Schloss Gracht (Fertigstellung: 1854 | heute eine Klinik zur Behandlung stressbedingter Belastungsfolgen). Als Bus soll ein historischer Linienbus zum Einsatz kommen. Eine einstündige Mittagspause steht zur freien Verfügung.

 

Durch z.B. Krankheit der Besitzer können evtl. Burgen und Schlösser ersatzlos ausfallen oder durch andere Ersetzt werden.

 

Abfahrt:

Stolberg Mühlener Bf.             08:30 Uhr

Aachen Theater (Volksbank)  09:00 Uhr

Frechen Rathaus Bushaltest.   10:00 Uhr

 

Bei Gruppen ab 15 Personen gesonderte Zustiege möglich.

 

Rückfahrt                               ca. 18:00 Uhr  

Preis pro Person:                    39,-€

 

Bei Gruppenbuchung mit mindestens 10 Personen, 10% Rabatt auf den Gesamtpreis.

 

Die Durchführung dieser Ausflugsfahrt setzt genügende Beteiligung voraus.

 

Buchung:reisedienst.hufnagl@yahoo.de         0157-77051003

 

 

Schauen Sie doch auch mal unter "eigenes Reiseprogramm" nach